Handakupunktur

Kurzinformation

- Behandlungsdauer 30 -40 Min.

 

- Anwendungsbeispiele:

- Arthrose

- Bluthochdruck

- Fettstoffwechselstörungen

- Harnwegsinfekte

- Magenschleimhautentzündung

- Migräne

 

  Preise ab 20 €

 

Die Koreanische Handakupunktur (Koryo Suji Chim) wurde in den 1970er Jahren von dem koreanischen Professor Tae Woo Yoo begründet. Sie ist ein eigenständiges Heilverfahren der traditionellen asiatischen Medizin.

 

Die Handakupunktur basiert auf der Idee eines Mikrosystems, d. h. einer „Abbildung“ des gesamten Organismus auf der Hand.  Auf dieser „Abbildung“ sind allen Körperteilen und Organen ganz bestimmte Punkte zugeordnet. Werden sie mit Nadeln stimuliert, sollen auf die zugehörigen Organe oder Organsysteme positive Einflüsse genommen werden können.

Die Behandlung erfolgt mit sehr kleinen dünnen Nadeln, Druckpflastern, Magneten oder durch Moxibustion.

 

 

 

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass es sich hier um ein nicht wissenschaftlich und/oder schulmedizinisch anerkanntes und/oder bewiesenes Verfahren handelt und die Wirksamkeit wissenschaftlich und/oder schulmedizinisch nicht anerkannt ist.

Im Gegensatz zur traditionellen chinesischen Akupunktur, die von der WHO mit zahlreichen Anwendungsgebieten anerkannt wird, erfährt die Handakupunktur keine Anerkennung durch die Schulmedizin oder amtliche Stellen wie die WHO. Wissenschaftlich valide Beweise für Wirkung und Wirksamkeit liegen nicht vor. Wir berufen uns auf die Beobachtungen einzelner Therapeuten.

Kontakt

Joachim-Friedrich-Str. 41/ Ecke Ku'damm 10711 Berlin

Folgen Sie uns

  • w-facebook

Mitglied im

info(at)beauty-ferber.com

Tel: +49 176 44430081

© 2021 von Ludmilla Ferber